lpr-bash

Häufig gestellte Fragen

Keine dieser Fragen wurde tatsächlich von irgendjemand anderem als mir selbst gestellt. Ich habe sie mir nur ausgedacht, um lpr-bash einen professionelleren Anschein zu geben...
Warum sollte ich lpr-bash anstelle eines anderen Drucksystems benutzen?
Es gibt verschiedene Gründe, dies zu tun. lpr-bash brauht weniger Festplattenplatz als jedes andere Drucksystem. Es läuft nur im Netzwerk, wenn dies gewünscht wird. Es hat keinen ab dem Hochfahren laufenden Hintergrundprozeß, der den Startvorgang verlangsamt und den kostbaren Hauptspeicher auffrißt.
Aber XY ist so view besser! Warum soll ich lpr-bash verwenden?
Ich will niemanden zwingen, lpr-bash zu benutzen. Nehme was immer Dir gefällt.
Wie kann ich für jeden Benutzer eine eigene printcap verwenden?
Ändere einfach die printcap-Einstellung in lpr.conf zu ~/.printcap und erstelle für jeden Benutzer eine solche Datei. Unglücklicherweise wird die include-Anweisung des printcap-Formats noch nicht unterst├╝tzt.
Was passiert, wenn ich mein System während der Druckvorbereitung herunterfahre?
Der Druckjob bleibt in Vorbereitung. Man kann nun entweder mittels der internen Kommandos die Jobdatei manuell abarbeiten oder die temporären Dateien im Spoolverzeichnis entfernen und nochmals drucken. Warum sollte man sein System während der Druckvorbereitung überhaupt herunterfahren wollen?
Was sind die exit codes?
Siehe dazu die folgende Liste:
   0 - OK
   1 - Keine/Leere Eingabedatei
   2 - Fehlende Jobdatei
   3 - Fehlendes Ghostscript
   4 - Fehlendes a2ps/PostScript-Konvertierer
   5 - Fehlendes Samba zum Drucken im Netzwerk
Warum unterstützt lpr-bash meine Sprache nicht?
Ich selbst verstehe nur Deutsch und Englisch, daher kann ich leider ohne fremde Hilfe keine anderen Übersetzungen anbieten. Wer Unterstützung für andere Sprachen will, sollte einen Blick auf die Dateien in /usr/share/lpr werden und diese in seine Muttersprache übersetzen (bitte schicke mir eine Kopie!).
Warum funktioniert -# [Anzahl der Kopien] bei der Dateiausgabe nicht?
Weil es kompliziert und gleichzeitig völlig unnütz wäre. Warum sollte man eine Datei mehrmals in eine andere Datei drucken? Um dies zu bewerkstelligen, verwende man lieber einen PostScript Concatenator und nicht ein Drucksystem.

Anwendungen

lpr-bash arbeitet mit einer Vielzahl von Anwendungen zusammen. Unglücklicherweise halten sich nicht alle Anwendungen an die vorgegebenen Standards und Formate für Drucksysteme, sondern bestehen auf weniger verbreiterte Erweiterungen bspw. von CUPS. Die folgenden Anwendungen wurden getestet:
Abiword / Gnumeric
Gnome-Office-Anwendungen funktionieren vollständig mit lpr-bash.
Firefox / Thunderbird / Mozilla
Alle Produkte der Mozilla Foundation funktionieren mit lpr-bash, obgleich der jeweilige Drucker manuell ├╝ber die Druckerkommandooption gewält werden muß.
Gimp / Gimp-Print
Gimp verwendet Gimp-Print zum Drucken. Die einfachste Methode besteht darin, einen Postscript-Drucker zu verwenden, wenn jedoch einer der gimp-print-Treiber verwendet werden soll, kann auch die Option "-l" zum Ausdruck ohne vorherige Umwandlung verwendet werden.
Inkscape
Inkscape funktioniert derzeit nicht. Das Problem liegt in der PostScript-Ausgabe des Programms; an einer Lösung wird noch gearbeitet.
OpenOffice
Diese Anwendung erkennt derzeit nur den Standarddrucker. Ob dieses Problem bei OpenOffice oder bei lpr-bash liegt, muß noch ermittelt werden.
Opera
Der Ausdruck mit Opera befindet sich noch in der Testphase, funktioniert aber derzeit noch nicht.
Was ist mit Anwendung XY?
Wenn die Anwendung nicht auf Anhieb funktioniert, sende man bitte einen Testbericht mit Fehlermeldungen an mich.

Glossar

GhostScript
Implementierung eines PostScript Interpreters. Es gibt verschiedene freie und kommerzielle Versionen. AFPL oder GNU GhostScript werden für lpr-bash empfohlen.
Locking
(engl. Sperren) Es ist nicht ratsam, gleichzeitig mehrere Druckaufträge an die gleiche Druckerschnittstelle zu senden, um Überlagerungen zu vermeiden. Daher kann lpr-bash eine Druckerschnittstelle so lange sperren, bis der verwendete Port wieder frei ist.
PostScript
Ein Format, entwickelt von Adobe Inc., für Schriftsatz und Druck im Bereich Desktop Publishing und Professionellem Druck.
Druck System
Üblicherweise ein Programm oder ein Systemmodul, das Drucker, Spooling (Warteschlangen), Locking, etc. verwaltet.
Spooling
Die Verwendung von Warteschlangen: nicht jeder Druckjob kann sofort zum Drucker geschickt werden und wartet bis dahin in einer Warteschlage (normalerweise /var/spool/lpr-bash), bis er ausgeführt werden kann.
en  de  ?
Seite © 2005 von Alex Kloss; alle Warenzeichen sind Eigentum ihrer Besitzer.